Dr. med. Kerstin Schneider

Fachärztin für Psychiatrie, Psychotherapie

Behandlungsschwerpunkte

kerstin_schneider

Was hab ich denn?, bin ich krank? und wie soll ich meine Beschwerden verstehen?, sind häufige Fragen bei psychischer Belastung.  Hinter Symptomen verbirgt sich oft eine Problematik, die vorher nicht sichtbar war. Somit sagen Diagnosen und auch Symptome wenig über einen Menschen und dessen Problematik aus.

Mein Behandlungsspektrum umfasst belastende Gefühle und belastende Lebenssituationen :
Angst- Niedergeschlagenheit- Unsicherheit- Verlust von Lebenshoffnung, Schlaflosigkeit- Wut- Körperliche Beschwerden- Traumata- Trauer- hohes Verantwortungsgefühl- Schwierigkeiten in Schule- Studium- Beruf- Schuld- Schuldgefühle- Schamgefühle- Belastung durch körperliche Erkrankung- Kontrollverlust- Belastungen durch das Älter werden- Belastung durch psychische Erkrankung eines Elternteils,………


Lebenslauf

Persönliche Daten

Name: Kerstin Schneider
Geburtsdatum: 24. März 1967
E-Mail: doc.schneider@t-online.de
Internetauftritt: psychotherapie-kn-schneider.de
Telefon Praxis: 07531/29110

Zusatzkenntnisse

2004 bis heute Patienten meiner Praxis werden von Frau Dr. Lücking supervidiert, Lehranalytikerin am IPPF Freiburg.

Fr. Dr. Lücking lernte ich auf den Tagungen der Selbstpsychologen Paul und Anna Ornstein kennen. Ich stehe inhaltlich dem Konzept der Selbstpsychologie nahe.

 Juli 2015 Mitglied im D3G, Dachverband für Gruppenpsychotherapie
 Oktober 2014 Ausbildungspraxis für das TIB (tiefenpsychologisches Institut Baden, derzeit 3 Ausbildungskandidaten)
 2000 EMDR Methode erlernt im Institut in Schaffhausen, Level II zertifiziert von Francis Schapiro.
 9. April 2000 Ausbildung zur analytischen Gruppenpsychotherapeutin in München, Arbeitsgemeinschaft Gruppenanalyse u. Gruppen- psychotherapie, D.Sandner, W.Trauth
 25. August 1999 Zusatztitel Psychotherapie

Bausteine wurden erworben durch die Teilnahme am Curriculum der Fachklinik Alpenblick, die Einzelfälle wurden bei Dr. Witznick (Ravensburg) in ambulanter Praxis durchgeführt, die Supervision erfolgte durch das analytische Institut in Bregenz.


Gutachterliche Tätigkeit

1997–2002 Gutachterliche Tätigkeit für das Versorgungsamt Ravensburg zur Beurteilung der MDE von Opfern von Sexualdelikten.
1997–2002 Neben psychiatrischen Gutachten zur Beurteilung von Erwerbsminderung wurden auch Gerichtsgutachten mit der Fragestellung nach Schuld- bzw. Minderung der Schuldfähigkeit erstellt.

Berufliche Laufbahn

1. Januar 2004 Niederlassung in eigener Praxis in Konstanz
1. Juni 2002 –
31. Dezember 2003
Zentrum für Psychiatrie Reichenau, Forensik (Oberärztin Akutaufnahme), Gerontopsychiatrie
2. Juli 2002 Fachärztin für Psychiatrie
1. März 2001 –
28. Februar 2002
Neurologisches Jahr Kliniken Schmieder
1999 Zusatztitel Psychotherapie
1. Dezember 1997 –
30. Juni 2000
Assistenzärztin Zentrum für Psychiatrie Weißenau (Fachbereich Forensik)
1. Februar 1996 –
30. Juni 1997
Assistenzärztin in der psychosomatischen Fachklinik Alpenblick (psychosomatische Station)

Schule und Studium

8. Feburar 1996 Approbation
14. Juli 1995 Promotion
1. August 1994 –
31. Januar 1996
ÄiP Zentrum für Psychiatrie Weißenau (Allgemeinpsychiatrie/Gerontopsychiatrie)
Oktober 1987 –
27. April 1994
Studium der Medizin in Ulm/ Praktisches Jahr in Bonn
14. Mai 1987 Abitur am Staufergymnasium Waiblingen